Ein Bild von mir vorm PC.

Da wohne ich.

Ich bei der Suche nach einen neuen Lüfter für den PC.

Ein alternatives Winhistory.de Logo

Simpsons - Auch ich bin Fan.

Impressum / Kontakt

Dipl.-Inf. (FH)
Dirk Makowski
Steinmeisterweg 28
13593 Berlin

Noch Fragen? dann mailt sie mir! Am besten über das Formular oder über meine obige Adresse.

Bitte aber keine Anfragen nach Downloads von irgendwelchen Windows/DOS Versionen.

Senden Sie mir eine Nachricht

* Ihr Name:
* Ihr Betreff:
* Ihre E-Mail Adresse:
* Anti-Spam: In welcher Stadt wohnt der Webmaster? Tipp:
 

* Ihre Nachricht:



*=Pflichtfeld

Meine Rechner:

Sind ein Thema für sich, längst nicht mehr so zahlreich und alt wie früher. Von meinem ersten selbstbezahlten PC kann ich mich trotzdem nicht trennen. Es ist der Pentium 2 von Siemens. 2016 bin ich nach langer C2D Zeit auf einen i5 umgestiegen.

Skylake

Mein aktueller Hauptrechner ist als Selbstbaurechner schwer bestimmbar. Er hat schon einige Wandlungen durchgemacht. Das Gehäuse hab ich schon lange, es waren einige Mainboards und Prozessoren in den letzten 10 Jahren zu Gast. Jüngst flog für ein Aufrüsten auf Skylake Technik viel heraus.

Es läuft Windows 10 Pro drauf.

Prozessor Takt Arbeitsspeicher Grafik Festplatten
Intel i5-6500 4x3.200 MHz 16 GB DDR4 AMD HD 7770 1.256 GB
Wohnzimmer PC

Dieser Rechner hatte eine Wechselvolle Geschichte, und für die Aufgabe waren auch schon unzählige andere Rechner aufgestellt. Stets ist seine Aufgabe durch andere Unterhaltungstechnik bedroht.

Es läuft Windows 10 Pro drauf.

Prozessor Takt Arbeitsspeicher Grafik Festplatte
Intel C2D e6600 2x2.400 MHz 4 GB DDR ATI HD 4350 128 GB
AMD64

Dieser Rechner ist mein bester Recyclingfund bisher: Ein Sockel 939 AMD 64. Er dient vor allem als LAN Spielerechner gegen meinen Hauptrechner. Da das Augenmerk vor allem immernoch auf Age of Empires 1 und 2 liegt, reicht die Grafikkarte eigentlich völlig. Nur hat AMD in den aktuellen Treibern nen Bug drin.

Installiert ist Windows Vista Home Premium.

Prozessor Takt Arbeitsspeicher Grafik Festplatte
AMD Ahtlon 64 3700+ 2.000 MHz 1.024 MB DDR ATI HD 4350 250 GB
Gericom Overdose G550 XL

Wieder ein armer ausgesetzter Laptop, welchen ich einfach aufnehmen musste. Aufgerüstet mit Teilen von meinem verstorbenen Amilo taugt er zum gemäßigten Surfen und Spielen älterer Titel.

Installiert ist ein älteres Xubuntu.

Prozessor Takt Arbeitsspeicher Grafik Festplatte
Intel Pentium 4M 2.000 MHz 1.280 MB DDR SIS Onboard 120 GB
Orange - Volks-PC-2003

Auch aus dem Recyclingumfeld stieß dieser Rechner zu der illustren Runde meiner Rechner. Dies ist ein "Volks-PC" von Plus. Der Athlon XP 2600+ ist auch schon 7 Jahre alt und man merkt das alter auch bei der Leistung, aber irgendwie mutet es trotzdem Seltsam an, so etwas einfach wegzuwerfen.

Durch Einbau meiner vor Jahren viel zu teuren Geforce entsteht so ein XP-Spielerechner, zudem läuft auf dem Gerät noch Windows ME.

Prozessor Takt Arbeitsspeicher Grafik Festplatte
AMD Athlon XP 2600+ 2.083 MHz 1.024 MB DDR Geforce 6800 GT 80 GB
Scenic Pro M7-400

Museumsrechner. Der Vorvorvorgänger meines Hauptrechners ist noch vorhanden. Als Komplettsystem im November 1998 gekauft bot es damals jeden erdenklichen Luxus, AGP Grafikkarte (Matrox G100), CD-Brenner (2-fach) und einen mächtigen Pentium 2 Prozessor mit 400 MHz. Im März 1999 gesellte sich meine erste Nvidia Karte in dieses System (und verdrängte die Matrox): Eine Riva TNT mit 16 MB. Der Rechner hat auch so manche Aufrüstung hinter sich, zwischenzeitlich war er mal 800 MHz schnell, allerdings war dies erst nach seinen Hauptrechnerzeiten. Bis 2001 bekam er nur mehr Speicher (Festplatte und RAM) und eine Riva TNT 2 Pro. Später erhielt er seine ursprüngliche Ausstattung zurück und ist eher als musealer Spielerechner eingesetzt. Allerdings wechselt häufiger die Grafikkarte - und der Rest.

Prozessor Takt Arbeitsspeicher Grafik Festplatte
Intel Pentium 2 400 MHz 384 MB SDRAM Riva TNT 2 Pro 12 GB
Fujitsu Lifebook C6310

Museumsrechner. Ein weiteres Schäfchen, dem ich ein neues Zuhause geben musste. Es handelt sich um einen typischen Vertreter der Pentium 2 Laptops. Die Besonderheit bei dem Gerät liegen im Multimediabereich: Man kann das CD-ROM auch ohne Boot zum Audio-CD hören benutzen und auch der Klang der eingebauten Boxen ist schon erstaunlich. Ich habe Windows ME aufgespielt.

Prozessor Takt Arbeitsspeicher Grafik Festplatte
Intel Pentium 2 Mobile 333 MHz 256 MB SDRAM   6 GB

Meine Windows Sammlung

Inzwischen über 60 originalverpackte Versionen, hierfür gibt es eine eigene Sammlungsseite

Erstkontakt mit Windows

Alles fing mit einen 486er von meinen Kumpel mit Windows 3.1, Stundenlanger Spaß war mit Solitär und dem Handscanner garantiert. Heute hab ich den Handscanner und der Rechner steht auf dem Dachboden des Großvaters meines Kumpels. Wenig später bekam ich dann meinen ersten Rechner mit Windows 95. Den gibt's auch nicht mehr. Während meiner Ausbildung kam ich dann mit alten Windows'en ständig in Kontakt, da das BMWi (Bundeswirtschaftministerium) noch bis '99 auf 486er und 386er gesetzt hatte, und alle mit Windows 3.11 für Workgroups ausgestattet  waren. Irgendwann hat man zusammen mit einen Mitazubi halt das System auseinander zu nehmen, um Sicherheitsbeschränkungen zu umgehen... =)

Warum das alles??

Später hab ich dann von einen anderen Mitazubi Windows 1.01 in die Hand gedrückt gekriegt. Daraufhin war mein Forschergeist voll entbrannt. Aber ich bekam das Windows einfach nicht zum Laufen, also verschwand es dann in einer Schublade...Irgendwann sollte ich meinen Bruder ein CD-Rom Laufwerk kaufen, weil seins kaputt war, und ich wollte ein paar ISA Karten testen. Da kam ich auf die Idee aus meinen Schrank meinen 486er rauszusuchen. Denn hab ich dann auf dem Tisch zusammengebaut, er bestand nur aus der Platine, Prozessor, RAMs, I/O Karte / Grafikkarte und 52x CD-ROM, da kam ich für Mau an ein schönes AT Gehäuse... Natürlich hab ich nicht den 486er darin verbaut sondern den 200er, später den 1400er, aber ich hatte jetzt mein altes erstes Gehäuse über. Also hab ich mir gesagt, bau den Kram doch ein, vielleicht willste ja noch mal was testen...Gesagt getan, und schon war auch noch ne Festplatte drin, und ne Soundkarte, und und und...

Irgendwann kam auf der Schule, auf die ich war, die Idee auf eine Computer FAQ zu machen (Was scheiterte), also hab ich eine über die Windows Versionen gemacht.

FAQ - Häufige Fragen

Wie groß ist das Team?

Tja da wären ich und an einigen wenigen Stellen Gastauthoren. Mehr oder weniger ein Einmannprojekt.

Seit wann ist die Webseite online?

Seit etwa Januar 2001 richtig, davor gab es nur eine kleine Testseite

War Winhistory.de schon mal in den Medien?

Ja. Inzwischen einige mal, jedenfalls wo ich es mitbekommen habe. Neben den üblichen Netzseiten hab ich mal eine Presseseite mit bekannteren Presseausschnitten zusammengefasst.

Wie viel Besucher kommen täglich?

Unterschiedlich, im Schnitt so 1300+ Besucher pro Tag. (Das liegt an euch!!) Der aktuelle Rekordtag ist wohl der 25. Februar 2007, an diesen Tag waren mindestens 36.000 Besucher auf dieser Homepage. Das verursachte einen Traffic von 53 GB an diesen einzelnen Tag, und das Weblog erfasste 48.929 Visits.

Wie oft aktualisierst du die Homepage?

Etwa jede Woche, kommt drauf an was und wie viel neues es gibt, sowie wie gerade Zeit ist. Allerdings gibt es öfters mal Kleinstupdates, wenn sich Links ändern oder neu hinzukommen. Oder auch mal wenn kleine Fehler irgendwo nach Jahren auffallen.

Die Seite im Wandel der Zeit.

Mein Werbeblocker scheint super zu funktionieren...

Auf Winhistory kann er in Urlaub gehen. Auch ohne Blocker wird man feststellen, dass Winhistory komplett werbefrei ist. Premium Zugang für alle sozusagen. Genießt den Ruhepunkt im Web, oder macht es nach!

Warum steht hier nichts zu ... OS?

Da ich mich nur auf die IBM kompatiblen Microsoft Systeme konzentriere. Ich habe als Ausblick ein paar weitere Systeme mal angeschaut, aber nicht in der Tiefe, wie bei Windows. Privat und während des Studiums hatte ich zwar auch Kontakt mit Linux, hat mich aber nicht vom Hocker gehauen.

Ansonsten fallen aus dem Windows CE, bzw. Windows Mobile, bzw. Windows Phone raus. Sie hängen einfach zu sehr an Ihrer Hardware und laufen halt nicht auf dem normalen PC.

Auch Xenix ist mir bekannt. Wem nicht, Xenix ist ein Unix, das von Microsoft Ende der 1970ziger auf dem Markt kam. Allerdings kaufte man eher eine Lizenz und verkaufte Sie an große PC Hersteller weiter. Ein Microsoft Xenix gab es so eher seltenst bis gar nicht, es kam dann gleich als Siemens Xenix heraus. Zudem lief es in der Regel auf Minicomputern, welche nur leidlich mit unseren PCs verwandt waren. Nach kurzer Zeit wurde es an SCO verkauft, welche auch eine PC Version rausbrachten.

Wo kommen die Exponate deiner Sammlung her?

90 % sind normal gebraucht erworben worden. Häufig über Ebay manchmal wurde mir auch etwas über diese Seite angeboten. Der Rest kam mit Computern, wurde mir überlassen usw. Ein Windows 7 hab ich in einem Gewinnspiel gewonnen. Auch habe ich bei den Betatests von Vista und Windows 7 teilgenommen und dort Betas und Lizenzen bekommen. Geholfen hatte mir auch mein Studium der Informatik, über die Hochschullizenz MSDNAA hab ich zumindest Zugang zu Lizenzen bekommen.

Ich suche noch ein (Beta-)Windows ....

Viel Glück bei eBay, Mails mit Kopieanfragen landen bei mir unbeantwortet im Müll.

Ich hab da noch ein Windows ...

Ich freue mich immer über Spenden! ;-)

Wie sieht Winhistory.de aus technischer Sicht aus?

 Die Seite hat sich über die Jahre gewandelt, war Sie in den Anfangsjahren primär HTML 4, so sind die Seiten heute zu großen Teilen mit PHP Code aufgepeppt. Zudem versuche ich die Seiten immer weiter Standardkonform zu kriegen, vor allem jetzt in Richtung HTML 5.

Nur der Quiz, Zahlenspielerei und die Downloadstatistik befinden sich in kleinen Datenbanken. Seit einiger Zeit steckt auch sehr viel Javascript in der Seite.

Daher war es bisher noch nie nötig, die Webseite auf einen eigenen Server zu platzieren. Die Seite läuft bei Hosteurope, Serverstandort ist Köln, daher auch in einen ganz normalen Hostingangebot auf einen Server mit vielen anderen Seiten. Das ist wohl auch für die Auslastung des Servers auch am Sinnvollsten, generell tut Hosteurope viel im Vergleich zu anderen Anbietern für den Umweltschutz. Damit ist auch Winhistory.de ein Stück Green IT. Auch durch Müllvermeidung, durch Sammeln alter Hardware.

Schnelle Zeitleiste